Die Pipette des Colorpicker (Farbwähler) in Photoshop nimmt Farbe eines Bildes auf, um sie dann als Vordergrund- oder Hintergrundfarbe zuzuweisen. Die Farbe kann in einem Bild oder an einer beliebigen Stelle des Bildschirms aufgenommen werden. Was viele nicht wissen: Die Funktion ist nicht nur auf den Arbeitsbereich in Photoshop begrenzt. Mit einem Trick können Farben von einer beliebigen Stelle, etwa einer Internetseite, einem PDF oder aus dem Hintergrund des Monitors kopiert werden.

Ich arbeite sehr viel mit Maxons Cinema 4D und immer wieder fällt mir dort der Colorpicker auf. Er ermöglicht dem User eine Farbe ausserhalb des Cinema GUIs aufzunehmen. Jedesmal denk ich mir, wie toll doch diese Option in Photoshop wäre.


So funktioniert der Colorpicker

Erst vor ein paar Tagen bin ich drauf gekommen wie dies auch in Photoshop funktioniert. Ganz einfach: Ein beliebiges Farbfeld anklicken damit sich der Colorpicker öffnet. Dann mit der Pipette außerhalb des Colorpicker auf eine beliebige Farbe in Photoshop klicken und halten. Jetzt könnt ihr jede beliebige Farbe aufnehmen in dem ihr mit der Pipette einfach darüber fährt.

Vgl.: Adobe Photoshop Eyedropper

Momentan können keine Kommentare hinterlassen werden.

DIESE KUNDEN VERTRAUEN AUF DREIWERKEN: WEBDESIGN-AGENTUR AUS ROSENHEIM

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten. Andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserem Impressum.

Schließen