20.05.2016 -

Google AMP – Mobiles Webdesign mit ultra Speed

Dass schnelle Ladezeiten für ein gutes Besuchererlebnis sorgen und mobiles Surfen in vielen Sparten immer mehr im kommen ist, sollte mittlerweile bei jedem angekommen sein. Leider hat nicht jeder mobil surfende Nutzer eine schnelle Verbindung, ganz im Gegenteil. Ausserhalb der Ballungszentren ist das mobile Netz nur schwach bis mäßig ausgebaut. So kommt es nicht selten vor, dass nur HSDPA oder gar EDGE zur Verfügung steht. Wer dann riesige Seiten mit vielen Skripten und hochauflösenden Bildern laden muss, wird höchstwahrscheinlich schnell deprimiert. Oftmals endet das in einem Absprung von der Seite.

Um dieser Entwicklung gerecht zu werden hat eine äußerst bekannte Firma vor nicht all zu langer Zeit eine Konvention zur Verbesserung der Ladegeschwindigkeit im mobilen Netz ins Leben gerufen. Die Rede ist von Googles „Accelerated Mobile Pages“ oder in kurz „Google AMP“. Durch extreme Verschlankung der Seiten sollen und können solche Seiten ein vielfaches schneller auf Smartphones und Tablets geladen werden. Das wird einerseits mit besseren Platzierungen der eigenen Seite in den mobilen Suchergebnissen belohnt, zum anderen freut das aber auch den Benutzer. Und höhere Zufriedenheit ist in vielerlei Hinsicht gut fürs Geschäft.

 

Webdesign mal anders – schlicht
Anstatt auf glamouröse Seiten mit hoch auflösenden Bildern zu setzen, steht bei AMP die Funktionalität und Geschwindigkeit im Vordergrund. Ähnlich einer herkömmlichen mobilen Seite, wird eine weitere Variante der Hauptseite erstellt, mit deutlich abgespecktem Quellcode. HTML Befehle werden auf die notwendigsten reduziert und auch das CSS wird nur noch inline geschrieben, da eine extra Datei wiederum die Ladezeit verzögern würde. Es wird also mit harten Bandagen alles weg rationalisiert, was nicht essentiell für die Verwendung notwendig ist und nur ein minimaler Teil an designerischer Gestaltung bleibt vorhanden. Um so wichtiger ist es, einen fachkundigen Webdesigner zu haben, der auch mit einfachen Mitteln ein 5 Sterne Luxus Hotel von Webseite an den Start bringt.

 

Auswirkungen und Vorteile
AMP optimierte Seiten werden nicht nur besser bei mobilen Suchanfragen gelistet, Google lässt diese sogar in den eigenen Servercache aufnehmen. Die Seiten werden also nicht wie bisher nur indexiert, sondern direkt bei Google gespeichert. Bei einer mobilen Suche werden die Ergebnisse dann bereits in Rohform vorgeladen und nur Bilder, Videos, Skripte und ähnliche größere Dinge werden bei Aufruf nachgeladen. Das drückt die Ladezeit noch weiter ans Limit. Durch die starke Reduzierung des Codes sinkt ausserdem die Dateigröße, was wiederum das Datenvolumen des Nutzers freut (Jemand sollte Mobilfunkanbietern mal erklären, was „Flatrate“ eigentlich bedeutet). Und ist der Benutzer glücklich, wird er sich mit der Seite engagierter beschäftigen, wie auch immer das Ziel aussieht.

 

Unser Fazit – (oder auch tl;dr)
Ist die technische Einbindung kein Problem, ist Googles AMP ein sehr gelungener Schritt in Richtung mobiler Nutzerfreundlichkeit. Schnellere Ladezeiten, weniger Datenverbrauch, höhere Zufriedenheit. Mit ein wenig Aufwand und Expertise wird das Internet zu einem schöneren Ort.

© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).